Tandemclub Offenbach - für Blinde, Sehbehinderte und ihre Freunde e.V. - Druckansicht Samstag, 04.04.20

06.10.2017 - Pressetext zur Veranstaltung
"Sterne des Sports"

Zum vorherigen Artikel     zurück zur Übersicht des Newsletter-Archivs     Zum nächsten Artikel

28.09.17: Preisverleihung, die Sterne auf einem Tisch. 28.09.17: Preisverleihung, Johannes mit Urkunde.

http://www.vvb-maingau.de

Am 28.09.17 erhielt unser Verein wieder einen Stern des Sports. Johannes nahm den Preis bei einer Preisverleihung in Obertshausen entgegen. Wir haben mit 76 Punkten den 8. von 32 Plätzen belegt.
Nach 2010, 2013, 2014, 2015 und 2016 ist dies unser 6. Stern! In den Jahren 2011 und 2012 erhielten wir Trostpreise.

In der VVB-Hauptstelle in Obertshausen-Hausen übergaben die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (Kreis Offenbach), Vorstandssprecher Michael Mengler von der Vereinigten Volksbank Maingau eG sowie weitere Repräsentanten aus Sportkreisen und Kommunen die "Sterne des Sports 2017". Insgesamt 34 Vereinsprojekte wurden mit der Trophäe und Preisgeldern zwischen 200 und 2500 Euro ausgezeichnet.

 

Siegerehrung 2017 bei der VVB - Sterne des Sports strahlen hell  
Rekordjahr: 34 Teilnehmer, alle Vereine mit einem Stern ausgezeichnet

Obertshausen, September 2017 - Der hellste und größte Stern des Abends schien für die DLRG Ortsgruppe Hainburg. Ihr Projekt zum Thema Integration und Inklusion gewann bei den diesjährigen Sternen des Sports den ersten Preis. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger vom Kreis Offenbach und VVB-Vorstandssprecher Michael Mengler überreichten gemeinsam mit dem Sportkreisvorsitzenden Dieter Karl (Darmstadt-Dieburg) und Bürgermeister Böhn (Hainstadt) den Vertretern von 34 Vereinen die "Stern des Sports" in Bronze. Die Auszeichnung für den erstplatzierten Verein – also der große Stern in Bronze - ist mit 2.500 Euro dotiert und qualifiziert das Team der Hainstädter DLRG automatisch für die nächste Runde im Wettbewerb "Sterne des Sports" auf Landesebene, für den großen Stern in Silber. Platz zwei und drei belegten der Verein für Fitness und Schwimmsport (VFS) in Rödermark mit seinem Projekt "Integration ist unser Programm – keiner bleibt draußen" und der TV Babenhausen mit "Gegen den Trend schwimmen". Beide Vereine erhielten jeweils einen kleinen "Stern des Sports" in Bronze, ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro und 1.000 Euro, sowie eine Urkunde.

Aber auch alle anderen 31 Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet - mit einem Stern, einer Urkunde und jeweils 200 Euro. Mit insgesamt 34 Bewerbungen aus der Stadt Offenbach und den Kreisen Offenbach und Darmstadt-Dieburg verzeichnet der Wettbewerb auch in der 14. Durchführung einen tollen Zuspruch bei den Vereinen und ein Rekordergebnis. Die "Sterne des Sports" sind eine Auszeichnung, die an Sportvereine für ihr soziales Engagement vergeben wird. "Die Sterne des Sports sind eine Belohnung und ein Zeichen der Anerkennung für hervorragende Vereinsarbeit – Ihre hervorragende Vereinsarbeit.", sprach Michael Mengler direkt die Vereinsvertreter an. Der Wettbewerb würdigt kreative, innovative Projekte in den Bereichen Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Familie, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung von Männern und Frauen, Integration und Inklusion, Kinder und Jugendliche, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Leistungsmotivation, Senioren sowie Vereinsmanagement. Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die "Sterne des Sports" bereits seit 2004 vergeben.  Von Beginn an lobt die Vereinigte Volksbank Maingau (VVB) den Wettbewerb aus. Der jährliche Höhepunkt dieser Aktion ist die Auszeichnung "Sterne des Sports" in Gold auf Bundesebene. Es ist sehr wichtig, nicht nur die Erst- bis Drittplatzierten zu ehren, sondern alle Vereine für ihr großartiges Engagement auszuzeichnen – da sind sich die VVB und die Sportbünde völlig einig. "Jede Bewerbung ist einzigartig und muss gewürdigt werden", betonte Projektleiter und Pressesprecher Udo Heberer während der Vorstellung der Vereine und ihrer Bewerbungen. Die Jury, bestehend aus Peter Dinkel (Sportkreis Offenbach), Manfred Ginder (Stadt Offenbach), Willi Jaschek (Vereinsvertreter), Dieter Karl (Sportkreis Darmstadt-Dieburg), Marcel Subtil (Kreis Offenbach) und Karl-Heinz Otterbein (Presse), hatte es nicht leicht mit ihrer Entscheidung, für all die hervorragenden Bewerbungen Punkte zu ergeben. Auch im kommenden Jahr sollen die "Sterne des Sports" im Geschäftsgebiet der VVB wieder leuchten und an engagierte Vereine vergeben werden, sodass die Vereinigte Volksbank Maingau eG schon jetzt Vereine aufrufen und zum Mitmachen motivieren möchte, bei den Sternen des Sports 2018.

Alle Vereine mit ihren Projekten:

1. DLRG Ortsgruppe Hainburg (Integration & Inklusion), 2. VFS Rödermark (Integration ist unser Programm -  keiner bleibt draußen), 3. TV Babenhausen (Gegen den Trend Schwimmen), 4. KSV Urberach (Vereins- und Kita-Kooperation), 5. ISSC CRAZY FISH Obertshausen (Schwimmen - Spaß – Sicherheit), 5. Turngemeinde 1860 Obertshausen ("Mach mit - bleib fit" - 50 Jahre Sportabzeichengruppe), 7. DLRG Ortsverband Mühlheim am Main (Vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer), 8. Tandemclub-Offenbach für Blinde, Sehbehinderte und ihre Freunde (Tandem- und Drachenbootfahren mit blinden Flüchtlingen - "Piloten" auf ihre Aufgaben vorbereiten), 9. Turnerschaft 1895 Ober-Roden, Leichtathletik (Schule, Kindergarten & Verein - die Sport-Kooperation), 9. Jügesheimer Sport- und Kulturverein 1888 Rodgau (Mama fit - Baby mit), 11. Sportvereinigung 1879 Hainstadt ("...MOVE KIDS TOGETHER"), 12. Sportfreunde Rodgau 1911 (Förderung der Gemeinschaft im Verein), 12. Turnerschaft 1882 Klein-Krotzenburg (Fit-KidSS - Kinder integrieren durch Sport und Spaß - Integration & Inklusion in Kooperation mit den beiden Hainburger Grundschulen), 1. 1. FC Germania 08 Ober-Roden ("Girls have more fun" - Kicken & Lesen für Mädchen von 10 bis 12 Jahren), 15. Turnerschaft (TS) 1895 Ober-Roden – Jugendfußball (Mehr als 1:0 — Fußball bei der TS Ober-Roden), 16. TSV Langstadt 1909 (Integration durch Fußball - aus Gästen werden Freunde), 17. Sportgemeinschaft Nieder-Roden ("Käpt‘n Kohlrabi und die Reise mit der Gemüseflotte" - kombiniertes Ernährungs- und Bewegungs-Kursprogramm für Kinder), 18. Verein Radsport 1921 Münster (Volksradfahren), 18. Tischtennis Verein (TTV) Offenbach 1961 (Mädchen im Tischtennis), 18. FC Asteras Offenbach (Mit Futsal in die Gesellschaft integrieren), 21. TG Zellhausen (Körperliche und geistige Förderung von Kindern ab 5 Jahren), 22. TC Rodgau-Dudenhofen (Von Jung bis Alt die Zukunft gemeinsam gestalten!), 23. Kinder und Jugend Tanzsportverein Frankfurt ("Wir wollen etwas bewegen, denn Tanzen macht stark und selbstbewusst"), 23. DJK Blau-Weiß Münster (Gewinnung neuer Mitglieder & Rückgewinnung alter Aktiver sowie Sport für Jedermann), 25. Dance Company Dieburg (Tanzen verbindet Generationen), 25. Kickers Viktoria (KV) Mühlheim (Förderung der Kinder und Jugendlichen sowie Flüchtlingen in unserem Verein), 27. Verein für Sport und Gesundheit Heusenstamm (Sportgemeinschaft für Behinderte und Rehabilitation), 28. TGS Seligenstadt 1895 (Kinder ab Alter 6 Jahre im Einzugsgebiet in und um Seligenstadt mit Basketballsportangeboten zu fördern), 28. Turnverein 1873 Hausen (Neuaufbau einer Jugendfußballabteilung), 30. Sportverein 1919 Münster ("Mäuse für den Mäusberg" -  Moderne Spendenakquisitation in der digitalen Welt), 30. Rugby-Club Heusenstamm (Strength and Conditioning für Kinder), 32. Schützengesellschaft TELL Froschhausen (Pokalturnier für Jung und Alt), 33. Turnverein Rembrücken 1895 (Förderung des Wanderns), 34. Jügesheimer Sport- und Kulturverein 1888 Rodgau – Jugendfußball ("Am Ball bleiben") 

Zum vorherigen Artikel     zurück zur Übersicht des Newsletter-Archivs     Zum nächsten Artikel