Tandemclub Offenbach - für Blinde, Sehbehinderte und ihre Freunde e.V. - Druckansicht Samstag, 04.04.20

31. MAI 2016 - Frankfurter Rundschau
"Tandem für Blinde"   -   Von FRANK SOMMER

Zum vorherigen Artikel     zurück zur Übersicht des Newsletter-Archivs     Zum nächsten Artikel

http://www.fr-online.de/offenbach/.../.html


Die drei Stiftungen der Sparkasse Offenbach fördern verschiedene Projekte mit rund 97 000 Euro. Größter Posten in der Ausschüttung sind 10 000 Euro von der Kulturstiftung zur Finanzierung einer Ausstellung im Ledermuseum.


Ohne die Unterstützung der Sportstiftung der Sparkasse hätten wir das Tandem nicht kaufen können", sagt Johannes Bosten, Vorsitzender des "Tandemclubs für Blinde, Sehbehinderte und ihre Freunde". Mit 1700 Euro hat die Sportstiftung den Kauf des achten clubeigenen Doppelrades gefördert. "So ein Rad kostet rund 3000 Euro", sagt Bosten. Es werde unter anderem beim Radfahrprojekt für sehbehinderte Flüchtlinge eingesetzt.

"Die Zinserträge gehen auch bei uns zurück, aber wir sind noch in der glücklichen Lage, Geld auszuschütten", sagt Werner Schwind vom Vorstand der Städtischen Sparkasse. Rund 97 000 Euro – 34 100 Euro von der Sportstiftung, 43 500 Euro von der Kulturstiftung und rund 20 000 Euro von der Sparkassenstiftung – fließen in diesem Jahr in soziale, sportliche und kulturelle Projekte.

Werden sonst nur Offenbacher Projekte unterstützt, hat sich die Sparkasse dieses Mal eine kleine Ausnahme erlaubt: Der Erste Elektro-Rollstuhl-Hockey-Club Dreieich erhält 1500 Euro für den Kauf eines Elektrorollstuhls für einen Offenbacher Sportler. "Zum einen gibt es in Offenbach keinen ähnlichen Verein und zum anderen kommt das Geld einem Offenbacher zugute", begründet Schwind die Ausnahme.

Geld fürs Ledermuseum

Größter Posten in der Ausschüttung sind 10 000 Euro von der Kulturstiftung zur Finanzierung einer Ausstellung im Ledermuseum anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Hauses im kommenden Jahr. Gefördert werden auch die Kulturreihe Senza Piano / Ariadnes Fäden, die Capitol Classic Lounge, das Theaterprojekt Bleichstraße, der Offenbacher Türchenkalender, die Konzertveranstaltung "Kultur im Park" und der Verein In Bewegung. Mit 400 Euro wird zudem die wissenschaftliche Aufbereitung eines Nachlasses im Klingspormuseum gefördert.

Mit 4000 Euro wird der Boxclub Nordend durch die Sportstiftung gefördert, 3000 Euro gehen an das städtische Sportmanagement für den Schultriathlon und der Fechtclub erhält 2500 Euro zur Ausrichtung eines Turnieres. Außerdem fördert die Sportstiftung die Anschaffung von Trainingsgeräten bei der TSG 1847 Bürgel, eine Schach-AG an der Geschwister-Scholl-Schule, den Kauf eines Rennbootes durch den Wassersportverein Bürgel, die Einrichtung einer AG durch den Tischtennisverein und bezuschusst die Auswärtsspiele der Rugbyabteilung des BSC.

Die 2014 gegründete Sparkassenstiftung hat das Zirkusprojekt der Lauterbornschule unterstützt, außerdem erhalten die Behindertenhilfe, die Frauenselbsthillfe nach Krebs, die Flüchtlingshilfe und die katholische Pfarrgemeinde St. Paul Zuwendungen. 5000 Euro gehen an das Stadtschulamt zur Unterstützung des "Deutsch-Sommers 2016".

Alles zum Thema Offenbach finden Sie auf unserer Themenseite Offenbach.

http://www.fr-online.de/

Zum vorherigen Artikel     zurück zur Übersicht des Newsletter-Archivs     Zum nächsten Artikel