Tandemclub Offenbach - für Blinde, Sehbehinderte und ihre Freunde e.V. - Druckansicht Donnerstag, 04.06.20

02.11.19 (Sa), Offenbach-Post mit Interview-Serie
zur ehrenamtlichen Tätigkeit, heute aus Petras Sicht

Zum vorherigen Artikel     zurück zur übergeordneten Seite    

https://epaper.op-online.de/offenbach-post-ostkreis/

 

Auf dem Sattel Freundschaften knüpfen

Unter dieser Überschrift ist ein Portrait-Foto von Petra mit dem Titel "Petra Schönrock genießt die ehrenamtlichen Ausflüge." zu sehen.

Offenbach – Das Ehrenamt ist unverzichtbarer Bestandteil eines funktionierenden Gemeinwesens, Gerne wird es auch als "Kitt für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft" bezeichnet. In Kurzinterviews erläutern Offenbacher, warum und wo sie ehrenamtlich tätig sind.

Was sind Ihre persönlichen Gründe für ein Engagement in Ihrer Organisation und wie sind Sie dazu gekommen?

Im Frühjahr 2011 wurde in der Heusenstammer Stadtpost ein Aufruf des Tandemclubs veröffentlicht, dass sogenannte "Piloten" zum Tandemfahren gesucht werden. Ich fahre sehr gerne Fahrrad. Deshalb empfand ich es als große Chance, ehrenamtlich sehr sinnvoll tätig werden zu können und dabei mein Hobby verstärkt ausüben zu können.

Was ist die Mission Ihrer Einrichtung und welche Aufgaben gibt es?

Blinde Menschen erhalten manchmal während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, Tandem zu fahren. Wir führen dies dann fort. Die sportliche Betätigung ist sehr wichtig, ebenso wie die sozialen Kontakte. In einer Gruppe von drei bis acht Tandems zirka 50 Kilometer durch die Umgebung von Offenbach zu fahren, schafft Erlebnisse, fordert den Körper und knüpft Freundschaften. Auch für die "Piloten" sind die Ausflüge immer eine große Bereicherung.

Gibt es ein Erlebnis aus der ehrenamtlichen Tätigkeit, an das Sie sich besonders erinnern?

Mich faszinieren immer die kleinen Dinge, die von vielen Menschen kaum noch wahrgenommen werden. Während einer Radtour beschreiben wir die Umgebung, was wir sehen, woher bestimmte Geräusche kommen, was wir riechen. Manchmal halten wir auch an, um etwas zu ertasten. Wenn dann nach einer Radtour meine Mitfahrerin oder mein Mitfahrer zu mir sagt, dass er jetzt weiß, wie eine bestimmte Blume riecht, oder wie sich ein Weinstock anfasst, dann macht mich das sehr glücklich.

Welche Voraussetzungen muss eine Person mitbringen, um diese Tätigkeit ausüben zu können?

Wir suchen engagierte Menschen, die gerne und sicher Fahrrad fahren und sich bei einer Radtour mit dem Tandempartner gerne unterhalten.

Können Sie durch Ihr Engagement etwas Positives mit in Ihr Privatleben nehmen?

Im Jahr 2013 haben wir auch ein Kulturprogramm ins Leben gerufen. Wir treffen uns zu acht Veranstaltungen im Jahr innerhalb des Rhein-Main-Gebietes. Diese kulturellen Ausflüge bereichern auch sehr mein eigenes Leben.

Benötigt die Einrichtung noch weitere ehrenamtliche Helfer und an wen können sich die Interessenten wenden?

Ja. In der Zeit von April bis Oktober fahren wir gemeinsam Tandem. Wir suchen Piloten, die am zweiten und vierten Sonntag im Monat Zeit zum Radfahren haben. Von November bis März wandern wir an den Sonntagen. Auch hier würden wir uns freuen, wenn wir auf eine größere Anzahl an Begleitpersonen zurückgreifen könnten. Sollten Sie Interesse haben uns zu unterstützen, dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail an: kontakt@tandemclub-offenbach.de.


Quellenangabe: Offenbach-Post Ostkreis vom 02.11.2019, Seite 24

 

Zum vorherigen Artikel     zurück zur übergeordneten Seite