Unser Verein

Home
Ausblick (aktuelles)
Rückblick
Mitglieder / Kontakt
Unser Verein (Login)
PRESSE


Allgemeines

allg. Links
allg. Termine
-
Impressum &
Datenschutz


Sponsoren

konzept-fuenf
Sparkasse Offenbach
Mitteldt. Rundfunk MDR


Tandemcamp Marburg, 05.07.2016
(Dienstag, 6. Tag = 58 km)

vorheriger Bericht     zurück zur übergeordneten Seite     nächster Bericht

 Ankunft unserer Gruppe an der Akustikstation Fühlbare Tafeln, hier die Erklärung eines Vogels.

GPSies-05.07.16

Tandemtour zur Akustik-Station Erlensee

Route:

Lahntal-Radweg südlich bis Ronhausen,

Bahntrassen-Radweg der Marburger Kreisbahn:

Die Marburger Kreisbahn war ein Eigenbetrieb des Landkreises Marburg an der Lahn. Die 16,6 km lange Strecke führte vom Bahnhof Marburg Süd in südöstlicher Richtung in den Ebsdorfergrund bis nach Dreihausen. Sie wurde 1905 eröffnet, der Personenverkehr endete 1956, der Güterverkehr bis auf ein Teilstück 1972 und komplett 1998. (Quelle Wikipedia...)

Eröffnung des Radweges: 24. Mai 2010 (Quelle bahntrassenradeln.de)

Rauischholzhausen (Schloß):

Schloss Rauischholzhausen, ursprünglich Neu Potsdam genannt, ist ein schlossartiger Herrensitz am südwestlichen Ortsrand von Rauischholzhausen, einem Ortsteil der Gemeinde Ebsdorfergrund in Hessen. Das Schloss wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen verwaltet, die es als Tagungsstätte nutzt. Das Schloss ist vom 32 Hektar großen Schlosspark Rauischholzhausen umgeben, einem Englischen Landschaftsgarten, der zusammen mit dem Bau des Schlosses in den Jahren 1871 bis 1876 angelegt wurde. (Quelle Wikipedia...)

Brücker Mühle (www.brueckermuehle.de/)

Eine Mühle mit einer sehr interessanten Geschichte, älteste Mühle im Nahbereich der Amöneburg, 1248 erstmals urkundlich erwähnt, seit 2006 kann wie schon vor über 750 Jahren regionales Getreide zu Mehl vermahlen werden, außerdem werden Ölfrüchte zu hochwertigen Speiseölen verpresst. Alles wieder mit Wasserkraft!

Amöneburg:

Die zum Stadtgebiet Amöneburg gehörende Burg Amöneburg ist heute eine Burgruine und liegt etwa 16 Kilometer östlich von Marburg. Der Name der Burg leitet sich vom keltischen Namen "Amana" der Ohm ab. (Quelle: Wikipedia...). Ab Amöneburg folgen wir bis Marburg dem Flüsschen "Ohm", der in Cölbe in die Lahn mündet.

Kirchhain (Skulpturenweg Kirchhain):

Der Skulpturenpfad ist ca. zwei Kilometer lang. Er verbindet den Bahnhof Kirchhain mit dem Erlensee. Der  Weg  wurde  2006  im  Rahmen  des  Kulturherbstes  der  Region  Burgwald  mit  Werken  von  fünf Künstlern  eröffnet und soll Besucher des Erlensees in die Stadt Kirchhain einladen sowie Besucher von Kirchhain zu einem Ausflug zum Erlensee anregen. (Quelle kirchhain.de...)

Anzefahr,

Bürgeln

 

vorheriger Bericht     zurück zur übergeordneten Seite     nächster Bericht

 



Suche

Durchsuchen Sie unsere Seite:

 
Druckansicht