Unser Verein

Home
Ausblick (aktuelles)
Rückblick
Mitglieder / Kontakt
Unser Verein (Login)
PRESSE


Allgemeines

allg. Links
allg. Termine
-
Impressum &
Datenschutz


Sponsoren

konzept-fuenf
Sparkasse Offenbach
Mitteldt. Rundfunk MDR


Zum vorherigen Beitrag (OF-Post 31.03.93)     Zum nächsten Beitrag (Stadt-Post 20.04.11) 

26.04.1994: Offenbach-Post

 

Neuer Offenbacher Tandemclub unternahm die Premieren-Fahrt

"Piloten" geleiten blinde Radsportler bei den Exkursionen

Offenbach(ew) - Einiges Aufsehen erregten am Sonntag auf der Rosenhöhe zehn Tandems, wobei die meisten Passanten vermutlich gar nicht bemerkten, daß es sich bei den Pedaleuren auf den hinteren Sätteln um blinde oder hochgradig sehbehinderte Menschen handelte. Die Fahrt, die zur Fasanerie Klein-Auheim führte, war der erste Ausflug des im März gegründeten Offenbacher Tandemclubs, dessen Eintragung ins Vereinsregister unmittelbar bevorsteht.

Neu ist der Verein, jedoch nicht das Tandemfahren, das die Offenbacher Bezirksgruppe des Blindenbundes in Hessen e.V. bereits seit 5 Jahren innerhalb der Behindertensportgemeinschaft angeboten hat. 1989 konnte es richtig los gehen, nachdem verschiedene Gönner Tandems gestiftet hatten und nach und nach weitere Maschinen hinzugekommen waren. Inzwischen kann man auf 16 Zweisitzer zurückgreifen; aufbewahrt werden sie in einer vom Lions-Club zur Verfügung gestellten Doppelgarage.

Geleitet von ihren sehenden "Piloten" machten sich die blinden Radsportler aus Stadt und Kreis Offenbach schon bisher zu Exkursionen in die Umgebung auf, bei denen nicht selten Distanzen von 50 bis 70 Kilometer absolviert werden. Vor zwei Jahren stand sogar eine "Rheinland-Pfalz-Rundfahrt" mit Übernachtungen in Jugendherbergen auf dem Programm.

An all das wird angeknüpft. Die Halbtagestouren an jedem dritten Sonntag eines Monats gehören ebenso zum festen Repertoire des neuen Tandemclubs wie einige größere Unternehmungen. So ist im August eine vierzehntägige Freizeit in der Wachau mit 20 Teilnehmern geplant und im September wird man in Timmendorf eine Woche lang täglich 70 Kilometer wegstrampeln. "Zum Glück", so der Vorsitzende der Blindenbund-Bezirksgruppe, Lothar Janotta, "können wir bei den 'Piloten' aus dem vollen schöpfen und ohne weiteres alle 16 Räder besetzen".

Vorsitzende des Tandemclubs ist seine Frau Wiltrud Janotta, die selbst als Begleiterin vorne auf dem Rad fährt. Als wichtigsten Grund für die Neugründung nennt sie den Wunsch vieler "Piloten" nach eigener Mitgliedschaft im Verein, was weder in der Blindenbund-Bezirksgruppe noch in der Behindertensportgemeinschaft möglich war. In der Tat machen nun Sehende etwa die Hälfte der bislang 28 Mitglieder aus und weitere Interessenten - blinde wie sehende - sind sehr willkommen. Nähere Auskunft gibt Toni Fröhlich, der unter der Telefonnummer 069 / 83 40 78 zu erreichen ist.

Zum vorherigen Beitrag (OF-Post 31.03.93)     Zum nächsten Beitrag (Stadt-Post 20.04.11)     


Suche

Durchsuchen Sie unsere Seite:

 
Druckansicht